Wiederbeginn

Mei­nen Blog Sprach­plau­de­rei­en — Wis­sen, was man redet habe ich nach län­ge­rer Zeit wie­der neu gestar­tet. Alle mei­ne alten Bei­trä­ge begin­nend aus den Jah­ren 2013 & 2014 haben nach­träg­lich bei­gefügt.

wei­ter­le­sen →

Das moderne Neusprech-Lexikon

In der Fach­spra­che bezeich­net man die Wör­ter, die eine Sache, eine Per­son oder einen Fakt beschö­ni­gend, mil­dernd oder in ver­schlei­ern­der Absicht, als Euphe­mis­men. Die Poli­tik zum Bei­spiel bedient sich gern die­ses lite­ra­ri­schen Stil­mit­tels, um ihre poli­ti­schen Instru­men­te in der bür­ger­li­chen Gesell­schaft zu legi­ti­mie­ren.

wei­ter­le­sen →

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Wenn es däm­mert und Mor­gen wird, sind die Vögel schon bereits auf und zwit­schern im Vogel­ge­sang. Da ver­wun­dert es auch nicht, wenn sie schon früh auf Nah­rungs­su­che sind und den ers­ten Wurm fan­gen. Ja, der frü­he Vogel fängt den Wurm. Und der frü­he Leser kennt die Bedeu­tung die­ser Rede­wen­dung.

wei­ter­le­sen →

Der Schuss in den Ofen

In den letz­ten Tagen sprach ich so daher und ein Freund fag­te, was ein Schuss in den Ofen“. Prompt war ist auf der Mat­te“ und such­te nach der Bedeu­tung die­ser Rede­wen­dung.

wei­ter­le­sen →

Der Apfel aus Persien

Kaum jemand weiß, dass die Pfir­sich-Frucht eigent­lich Apfel aus Per­si­en“ bedeu­tet.

wei­ter­le­sen →

Von den Hottentotten

Neu kam mir das Wort Hot­ten­tot­ten“ im Zusam­men­hang mit der Rede­wen­dung wie bei den Hot­ten­tot­ten“ in den Sinn. Ich wuss­te zwar nicht, was das Wort Hot­ten­tot­ten“ bedeu­ten mag, jedoch hat­te ich instink­tiv das Bild von afri­ka­ni­schen Men­schen vor den Augen. Und ganz so unrecht hat­te ich mit mei­ner Ver­mu­tung nicht.

wei­ter­le­sen →

Russizismen

Vie­le moder­ne Wör­ter in unse­rer heu­ti­gen Spra­che sind eng­li­scher Her­kunft; die so genann­ten Angli­zis­men. Es gibt aber auch Wör­ter in unse­rem Sprach­ge­brauch, die rus­si­scher Her­kunft sind. Sol­che Wör­ter – die Rus­si­zis­men – will ich mal kurz vor­stel­len.

wei­ter­le­sen →

Die Etymologie des Wortes Wolke“

In den letz­ten Tagen habe ich mich in der frei­en Zeit, die mir bleibt, ver­stärkt der Foto­gra­fie von Him­mels­er­schei­nun­gen von Wol­ken­for­ma­tio­nen gewid­met. Da macht man sich ein wenig in der Wol­ken­kun­de schlau und erfährt unter ande­rem, dass das Wort Wol­ke“ sprach­lich gese­hen mit ver­trock­ne­ten Pflan­zen und einem rus­si­schen Fluss etwas gemein­sam hat.

wei­ter­le­sen →